Psychologie

1. Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? Identifizieren Sie die primären Gefühle, Emotionen und Verhaltensweisen, die Ihre Kunden zu einer Entscheidung motivieren. Wenn Sie diese Gefühle mit Ihrer Marke verbinden, werden Sie mehr darüber nachdenken und neue Erkenntnisse erlangen.   2. Was macht Ihre Marke anders bzw. besser? Die Neupositionierung einer Marke auf emotionale Weise …

Diese 7 Schritte unterstützen im emotionalen Marketing Weiterlesen »

Die Bedürfnispyramide nach Maslow als Marketing-Werkzeug Den größten Erfolg verspricht eine zielgerichtete Ansprache von Kunden, wenn Produkt, Preis und Kommunikation die Kundenbedürfnisse berücksichtigen und befriedigen. Um Bedürfnisse im Allgemeinen und Kundenbedürfnisse im Besonderen grundsätzlich darzustellen, wird in der Verkaufspsychologie bis heute ein Modell angewendet, das sich die Maslow’sche Bedürfnispyramide nennt. Das Modell geht auf die …

So kategoriesieren die Bedürfnisse Ihrer Kunden Weiterlesen »

0